Knut FLECKENSTEIN

21.4.2019

Zeit für Reformen

Selensky zum Präsidenten der Ukraine gewählt

"Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Europäischen Parlament beglückwünschen Wolodymyr Selensky zu diesem eindeutigen Wahlsieg. Wir können diese Entscheidung der ukrainischen Bürgerinnen und Bürger sowie ihr Bedürfnis, den Kampf gegen die Korruption zu stärken und für Wirtschaftsreformen im Land einzutreten, nachvollziehen", so Knut Fleckenstein, SPD-Europaabgeordneter und außenpolitischer Sprecher der S&D-Fraktion im Europäischen Parlament. Wolodymyr Selensky liegt Prognosen zufolge mit etwa 73 Prozent der Stimmen bei der Präsidentschaftswahl in der Ukraine in Führung - und könnte Amtsinhaber Petro Poroschenko ablösen.

 
"Diese Wahl kann ein Wendepunkt für die weitere demokratische und ökonomische Entwicklung des Landes werden", sagt der Außenpolitiker Knut Fleckenstein. "Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Europäischen Parlament begrüßen, dass Selensky bereits die Annäherung an die Europäische Union sowie einen neuen Ansatz für einen Dialog mit Moskau angekündigt hat. Ich respektiere den Wunsch, ein Referendum über die so relevante Frage einer Nato-Mitgliedschaft zu organisieren."
 
Mit Ergebnissen wird in der Nacht zum Montag gerechnet.
 
Weitere Informationen: Jan Rößmann +32 473 864 513